Nutzen


Nutzen
Nutzen:
Die seit dem 17. Jh. gebräuchliche Form »Nutzen« hat sich aus der älteren stark flektierenden Form »Nutz« (mhd., ahd. nuz) unter Einwirkung des schwach flektierenden frühnhd. Nutze (mhd. nutze) entwickelt. Das Substantiv »Nutz« ist heute nur noch in bestimmten Wendungen bewahrt, beachte z. B. »zu Nutz und Frommen«, und steckt in zahlreichen Zusammensetzungen, beachte z. B. »Eigennutz, Nutznießung, nutzbringend«. Von »Nutz« abgeleitet sind nutzbar »sich nutzen lassend« (mhd. nutzebæ̅re) und nützlich »Nutzen bringend, brauchbar« (mhd. nützelich). Neben ahd. nuz findet sich auch gleichbed. ahd. nuzza, von dem das Verb ahd. nuzzōn, mhd. nutzen, nhd. nutzen abgeleitet ist, beachte dazu die Bildungen »abnutzen, ausnutzen, benutzen«.
Daneben ist ahd. nuzzen, mhd. nützen, nhd. nützen gebräuchlich. – Diese Wortgruppe gehört mit der alten Adjektivbildung nütze zu dem unter genießen behandelten gemeingerm. Verb.

Das Herkunftswörterbuch . 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • nutzen — nutzen …   Deutsch Wörterbuch

  • Nutzen — Nutzen, oder Nützen, verb. reg. welches in doppelter Gestalt üblich ist. I. Als ein Neutrum, mit dem Hülfsworte haben. 1) Brauchbar seyn, als ein Mittel zur Erreichung der bestimmten Absicht, oder einer Absicht überhaupt, gebraucht werden können …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Nützen — Nützen …   Wikipedia

  • nutzen — Nutzen: Die seit dem 17. Jh. gebräuchliche Form »Nutzen« hat sich aus der älteren stark flektierenden Form »Nutz« (mhd., ahd. nuz) unter Einwirkung des schwach flektierenden frühnhd. Nutze (mhd. nutze) entwickelt. Das Substantiv »Nutz« ist heute… …   Das Herkunftswörterbuch

  • nützen — Nutzen: Die seit dem 17. Jh. gebräuchliche Form »Nutzen« hat sich aus der älteren stark flektierenden Form »Nutz« (mhd., ahd. nuz) unter Einwirkung des schwach flektierenden frühnhd. Nutze (mhd. nutze) entwickelt. Das Substantiv »Nutz« ist heute… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Nutzen — bezeichnet: Nutzen (Wirtschaft), Maß für die Fähigkeit von Gütern, Bedürfnisse zu befriedigen Nutzen (Drucktechnik), mehrere Teilprodukte auf einem Druckbogen Nutzen (Elektronik), Anordnung meist mehrerer Leiterplatten innerhalb eines Rahmens… …   Deutsch Wikipedia

  • nutzen — V. (Grundstufe) jmdm. einen Vorteil bringen Synonyme: nützen (SD, A, CH) Beispiele: Das nutzt mir nichts. Was nutzt das alles? nutzen V. (Grundstufe) einen sinnvollen Gebrauch von etw. machen, etw. verwenden Synonym: ausnutzen Beispiele: Er hat… …   Extremes Deutsch

  • Nutzen — Sm std. (8. Jh., Form 16. Jh.), mhd. nu(t)z, ahd. nuz Stammwort. Aus vd. * nut i ist neuhochdeutsch erweitert worden, vielleicht unter Einfluß anderer Bildungen aus der gleichen Wurzel. Abstraktum zu dem in genießen bezeugten Verb, also das zu… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • nützen — [Wichtig (Rating 3200 5600)] Bsp.: • Der Rest wurde der Stiftung dauerhaft verliehen, obwohl ihn die Eigentümer noch in mancher Weise nützen können …   Deutsch Wörterbuch

  • nutzen — nutzen, nutzt, nutzte, hat genutzt Nutzen Sie unser Angebot …   Deutsch-Test für Zuwanderer